Presseservice
weimar-gmbh.comPresseserviceFeiningers Touren nachradeln

Feiningers Touren nachradeln

Faltblat zum radweg neu überarbeitet

Neues Faltblatt zum Feininger-Radweg

 Mit einem neu konzipierten Faltblatt zum Feininger-Radweg lädt die weimar GmbH auf Erkundungsreise entlang der eindrucksvollen Motivwelt des Malers und Bauhaus-Meisters Lyonel Feininger ein. In diesem Jahr wäre der Deutsch-Amerikaner 150 Jahre alt geworden. Neben einer Tour-Übersicht, die auch die Übergänge zum Ilmtal- und Städtekette-Radweg einschließt, sind die einzelnen Stationen der knapp 30 Kilometer langen Runde von Weimar über Niedergrunstedt bis nach Mellingen kurz beschrieben. Ergänzend werden die nicht in der Rundtour enthaltenen Dörfer des Weimarer Landes erwähnt, in denen Feininger ebenfalls Skizzen anfertigte. Feiningers Lebenslauf sowie ein Abriss der Weimar-Aufenthalte und die Zeit am Bauhaus vervollständigen die Informationen. Auch Hinweise zu der in der Tourist Information Weimar erhältlichen Literatur, dem Plakat „Gelmeroda XI“ sowie dem nach dem Künstler benannten Weimarer Gin sind aufgeführt.

Zusätzlicher Service: Fahrräder können über die Tourist-Information gemietet werden. Das in einer Auflage von 3.000 Stück erschienene Faltblatt ist ebenfalls dort kostenfrei erhältlich.

Foto: Im Bauhaus-Museum Weimar sind Feiningers Gemälde zu besichtigen, deren Motive auf der Route des Feininger-Radweges liegen. Kerstin Scharf von der weimar GmbH empfiehlt für dessen Erkundung das neu aufgelegte Faltblatt. Foto: Uta Kühne, weimar GmbH