Presseservice
weimar-gmbh.comPresseserviceSchönste Bühne Europas: Weimars Stadtrat verabschiedet Tourismuskonzeption

Schönste Bühne Europas: Weimars Stadtrat verabschiedet Tourismuskonzeption

Unter Federführung der weimar GmbH wurde das umfangreiche Strategiepapier erarbeitet.

Weimar hat eine neue Tourismuskonzeption: Der Stadtrat bracht sie gestern mit einer Beschlussfassung auf den Weg. Unter Federführung der weimar GmbH wurde das umfangreiche Strategiepapier erarbeitet. In einem offenen Prozess mit frühzeitiger Einbindung der Öffentlichkeit, zahlreichen Interviews und unter Beteiligung vieler Weimarer Institutionen sowie Stadträten entstand in Zukunftswerkstätten ein Leitfaden, der eine detaillierte Handlungsempfehlungen für die nächsten Jahren gibt. „Weimar als schönste Bühne für Kultur und Kreativität in Europa“ ist die gemeinsame Vision aller Akteure und die Orientierung für eine nachhaltige touristische Entwicklung.

Mit einer Stärken-Schwächen-Analyse, neuem Leitbild, einer Zielgruppen-Analyse sowie Maßnahme-Empfehlungen ist ein Werk entstanden, das künftig bei der touristischen Weiterentwicklungen, Ausrichtung und Finanzierung von Projekten als Grundlage dient. Die weimar GmbH, die Stadtverwaltung aber auch die Kulturinstitutionen können sich künftig an verschiedenen Handlungsfeldern orientieren, die nach Prioritäten geordnet sind. Zu ihnen gehören die Infrastrukturentwicklung mit einem Schwerpunkt auf der Digitalisierung von Informationsangeboten, die Produktentwicklung zu den einzelnen Themenschwerpunkten wie Klassisches Weimar, Bauhaus und Moderne, Bühne und Veranstaltungen sowie die Förderung des Potentialthemas Tagungen und Kongresse. „Einen Teil der Schlüsselmaßnahmen haben wir innerhalb der weimar GmbH bereits begonnen umzusetzen – allerdings im Rahmen unserer derzeitigen Möglichkeiten“, betont Mark Schmidt, Marketingleiter der weimar GmbH. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sei der Spielraum kleiner geworden: Nicht nur die eigenen Einnahmen der weimar GmbH fehlen, auch vom Zuschuss der Stadt wurden allein 100.000 Euro eingefroren.

In Bezug auf die weimar GmbH wird in der Tourismuskonzeption empfohlen, die ausreichende Finanzierung zu prüfen und gegebenenfalls alle vom Tourismus profitierende Weimarer Akteure mit zu beteiligen. Außerdem soll der weimar GmbH ein Beirat zur Seite gestellt werden, der sich wie schon in den Zukunftswerkstätten aus ganz verschiedenen Akteuren der Stadt zusammensetzen soll.

Die Finanzierung des Tourismuskonzeptes wurde vom Thüringer Wirtschaftsministerium gefördert. Es liegt in einer Lang- und eine Kurzversion vor und ist auf der Seite der weimar GmbH abrufbar.

Tourismuskonzeption