Presseservice
weimar-gmbh.comPresseserviceNeues Tourismuskonzept für Weimar

Neues Tourismuskonzept für Weimar

Strategie- und Maßnahmenwerkstatt diskutiert Leitprojekte

Touristen bei einer Stadtführung, Foto Thomas Müller, weimar GmbH

Die Erarbeitung des Tourismuskonzeptes für Weimar ist auf der Zielgeraden: Etwa 30 Teilnehmer aus Tourismus, Kultur, Verwaltung und Politik trafen sich erneut in der Weimarhalle, um über die Leitlinien und Ziele der zukünftigen Tourismusentwicklung der Stadt zu diskutieren und gemeinsam erste Maßnahmen zu entwickeln.

Das Tourismuskonzept wird im Auftrag der weimar GmbH durch BTE Tourismus- und Regionalberatung erarbeitet. Die Strategie und Maßnahmenwerkstatt ist - nach der Zukunftswerkstatt im März 2019 - die zweite Veranstaltung zur Abstimmung der Zwischenergebnisse mit den Schlüsselakteuren vor Ort. Diesem Austausch mit geladenen Vertretern aus vielen Bereichen des städtischen Lebens wie Hoteliers, Vertreter der Weimarer Kultur- und Bildungsinstitutionen, der Stadtverwaltung, Stadtführer, der IHK, der Hochschulen und Stadtratsfraktionen ging zunächst eine ausführliche Bestandsanalyse voraus. Dazu gehörte der Vergleich mit anderen Kulturstädten sowie eine Stärken-Schwäche-Analyse Weimars.

Im ersten Teil der ganztägigen Veranstaltung wurden am Dienstag das zukünftige Profil und die Vision für Weimar vorgestellt und mit den Teilnehmern abgestimmt. So soll das Weimar der Zukunft u.a. der Bildungsort deutscher Geschichte werden, da hier auf engstem Raum Aufklärung und Humanismus, Aufbruch in die Moderne und Demokratie neben Barbarei und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu betrachten sind. Ziel soll sein, das Wirken und den Geist der Weimarer Persönlichkeiten noch besser erlebbar zu machen und besondere Events an authentischen Orten der deutschen und europäischen Geschichte zu inszenieren. Die Ergebnisse der jüngsten Werkstattarbeit fließen in den ausführlichen Maßnahmenkatalog ein, der einen wesentlichen Teil des Tourismuskonzeptes darstellt.